Wenn aus puren Blicken Liebe wird, und aus Liebe dann eine rührende Gemeinschaft, dann ist der Schritt in die Ehe fast vorprogrammiert.
So kam es mir jedenfalls bei Kristin und Peter vor. Die beiden habe ich im Jahr 2017 nach einer Ausschreibung zum Schloss Rammenau kennengelernt und sofort war klar, dass ich die beiden unbedingt begleiten möchte. Beide sehr jung, aufgeschlossen, witzig und abenteuerlustig – wie ich. Das passte einfach.
Und so wie die beiden zu mir und meiner Arbeit gepasst haben, so passen sie auch zusammen.

Bei der romantischen Trauung auf Schloss Rammenau war bis ins kleinste Detail alles perfekt. Ella Owlsen sang live vor allen Gästen und der historische Spiegelsaal im Schloss machte diese Soundeinlage zu etwas ganz besonderem. Ansich war die Trauung auch wunderschön gestaltet. Die Standesbeamtin ging sehr stark auf das Paar ein und gab persönliche Worte und witzige Momente des Kennenlernens weiter. Die Trauung ähnelte von Ihrem Aufbau eher einer freien Zeremonie als einem reinen Amtsakt, und wurde somit für alle Beteiligten zum Unvergesslichen Erlebnis. Auch für mich.

Im Anschluss folgten dann Gruppenbilder und ein kleiner Spaziergang im Grünen, wo ich die beiden für ein paar innige und romantische Bilder begeistern konnte.

Kaum zurück vom Fotospaß, ging es für uns alle auch schon weiter zur Feierlocation – die von Ihrem Charme her zwar nicht unbedingt zum Schloss passte, aber die beiden sehr gut wiederspiegelte. Wir fuhren nämlich nach zur Mühle Katschwitz. Ich wusste auch erst nicht wo das ist, aber wenn man ein Stück hinter Hoyerswerda rechts abbiegt, dann ist man quasi schon da, und es ist wunderschön. Die Gastwirte überraschten die beiden mit einem Holzbock und dem obligatorischen Sägespiel, ebenso gab es Brot und Salz. Als alle dann ein wenig gestärkt mit Häppchen waren, ging es zur liebevollen Ansprache des Bräutigams über. Ich habe bisher noch nie so etwas schönes von einem Mann gehört, und man wusste sofort, dass diese beiden zusammen gehören. Wie Arsch auf Eimer. Wunderschön.

Zum krönenden Abschluss wurde die Hochzeitstorte angeschnitten. Natürlich mit traditionellem Gerangel am Messer. Wer allerdings die Hand dann wirklich oben hatte – ja da streiten sich die Geister.

Für mich war diese Hochzeit wieder ein mal das perfekte Beispiel für eine absolut gelungene Hochzeit. Ich Danke Euch, dass ich Euch an diesem Tag begleiten durfte.