Ich weiß gar nicht mehr, wie die beiden auf mich gekommen sind. Ich weiß nur noch, dass eine Schwester von Ted mich empfohlen hatte – aus diesem Grund hatte ich auch noch kein Bild zu den beiden, als sie vor einigen Wochen in mein Studio zum Vorgespräch kamen. Ihre Hochzeit sollte an einem ganz besonderen datum stattfinden – nämlich an meinem Geburtstag. Wer mich kennt wird wissen, dass ich eigentlich nur einen Wunsch an meinem Geburtstag hege – und zwar NICHTS zu machen. Schön mit der Jogginghose Zuhause liegen und den Tag mit einem Stück Pizza ausklingen lassen. Noch lieber liege ich an diesem tag „nichtstuend“ irgendwo am Strand, und lasse mir meinen All-inkl. Orangensaft schmecken…. Allerdings waren mir die beiden so unglaublich sympatisch, dass ich Ihnen einfach zusagen musste.

Am Tag der Hochzeit

Das Wetter machte dem Herbst alle Ehre. So war es leicht stürmisch, nicht sonderlich warm und auch der Regen stattete uns regelmäßig einen kleinen Besuch ab. Meine Stimmung war dennoch ganz oben, als ich Ted um die Ecke biegen sah. Mit lauter Musik und heruntergelassenem Fenster kam er fast als erstes zum Standesamt gebrettert. Natürlich standesgemäß in einem riesigen weißen Audi, welchen er sich als Hochzeitsauto ausgesucht hatte. Ein paar Gäste waren ebenfalls schon da, so dass ich mich in aller Ruhe vorstellen konnte. Es dauerte nicht lang, da kam auch die schwarze Limousine von Cynthias Vater auf den Hof gefahren. Es war ein sehr schöner Augenblick, als Ted seiner nun Frau die Tür öffnete und ihr aus dem Auto half.

Die Trauung im historischen Schloss Burgk in Freital

Die Trauung wurde von einer ultra netten Standesbeamtin geführt. Sie ließ mir und auch den Gästen viel Freiraum während der Trauung und sprach – im Gegensatz zu vielen anderen Standesbeamten – frei und ohne abzulesen. Es gab keinen richtigen Text, den es zu verlesen gab. Nur Stichpunkte – und das machte diese Trauung zu einer wunderbar humoristischen Angelegenheit, denn sie hatte im Vorfeld allerlei Informationen zum Paar gesammelt, und trug nun dessen Kennenlerngeschichte vor den Gästen vor. Zum JA-Wort wurde Ted dann auch kurzer Hand als „Ehefrau“ betitelt ;D Ein wunderbarer Moment, der Ihn fast zum Heulen vor Lachen gebracht hat. Ansich war es eine richtig schöne Trauung, die mir als Jahresabschluss noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Für die anschließenden Paar- & Gruppenaufnahmen gingen wir auf die am Schloss angelegte Wiese. Hier hat man eine schöne Ansicht auf die Seitentreppe und ebenfalls viel Platz für schöne Bilder. Durch die tolle Herbstfärbung ergaben sich auch ganz wunderbare Lichtspiele. Auch passten die Farben sehr schön zu den Farben der Braut – Blau/Weiß war Ihr Thema, und so stach das Blau besonders schön hervor. Leider wurde unser Shooting dann nach 30Minuten durch plötzlich eintretenden Regen beendet – tapfer hielten beide noch für eine letzte Aufnahme vor dem Brautauto stand, bevor ich mich von Ihnen verabschieden musste.

Als besonderen Dank, dass ich beide an meinem Geburtstag begleitet habe, bekam ich einen riesigen Blumenstrauß überreicht, der mir selbst die Tränchen in die Augen drückte. Ich weiß gar nicht, wie ich Euch das danken soll <3