Am Morgen des 23. Juli wurde ich nach Dresden gerufen, – es ging zu Diana und Ihrer Familie. Diana kannte ich bereits von einem Treffen im ElbePark, bei dem wir uns über Stunden verquatscht hatten, aber Ihre Familie kannte ich bisher nur aus Erzählungen. Das schöne an Ihrere Familie, und weswegen ich es so betone ? Diana ist Mama von 11 eigenen Kindern, und sollte nun mit Ihrer Hochzeit noch ein weiteres von Ihrem Mann dazu bekommen. Es sollte also erwartungsgemäß etwas hektischer werden als sonst 🙂

Bei Diana angekommen begrüßten mich nach-und-nach alle 12 Kiddies 🙂 Während ich mich schon auf ein reines Kinderchaos vorbereitet hatte, waren irgendwie alle erstaunlich ruhig. Bis auf die Braut selbst, die wuselte bei meiner Ankunft noch im Rosa Handtuchkleid durch die Wohnung. Irgendwann wurde sie aber doch von der Fruseurin gezwungen sich mal hinzusetzen, und dann ging mein „Getting Ready“ auch schon los.

Diana ließ sich typgerecht und ganz nach ihren Vorstellungen zurecht machen. Alles blieb schwarz-weiß mit einem tüpfelchen Pink und schmiegte sich deswegen auch perfekt an ihr selbst zusammengestelltes Brautkleid an. Eine gute Freundin half Ihr ins Brautkleid, als es auchs chon einige Minuten später ins Auto ging, um zum Standesamt zu fahren.

Die standesamtliche Trauung fand im Schloss Schönfeld bei Thiendorf statt, bei dem Feierlich bekannt gegeben wurde, dass Diana nun offiziell den Namen Ihres Tinos annehmen würde. Nach dem amtlichen Teil des Tages gingen wir gemeinsam zur Kirche in Thiendorf, denn dort wurde die Hochzeit vor Gott besiegelt.

Besonders schön bei dieser kirchlichen Trauung war, dass sie voll und ganz das Leben beider wiederspiegelte. So wurden Lieder von Metallica gesungen und ein persönliches Wort der Kinder, vorgetragen durch eine der Töchter, brachte alle zur Rührung. Es war eine sehr, sehr schöne Trauung, die jedem der teilhabenden zeigte wie sehr Diana & Tino sich gesucht, und endlich gefunden haben.

Nach der Trauung wurden Schnittchen & Getränke gereicht, so dass die Gästeschaar nach den obligatorischen Gruppenbildern besänftigt war und uns einige Minuten Zeit schenkte, um romantische Paarbilder zu machen.

Da die Feier selbst auch im Schloss Schönfeld ausgerichtet wurde, folgte als nächstes eine kleine Ansprache. Dazu hatten sich alle im historischen Gemäldesaal eingefunden und lauschten nun den Worten von Tino, der auf diesem Weg noch einmal vor allen seinen Gästen seine Liebe zur neugewonnenen Familie, sowie für Diana aussprach.

Nach diesem Emotionalen Punkt folgte der Tortenanschnitt. Oh man – ich sag euch, diese Torte war nicht nur äußerlich der Hammer, sondern war auch geschmacklich der Burner. Leider war dieses ereignis für mich auch schon der Startschuss aufzubrechen, da ich an diesem tag noch einen weiteren Termin gebucht hatte. Ansonsten wäre ich liebend gern noch weiter bei Diana & Ihrer wirklich herzlichen Familie geblieben.

Ich wünsche den Beiden auf Ihrem gemeinsamen Weg alles nur erdenklich Gute <3