Julia & Paul

Tagelang hatte es geregnet und wir hatten uns bereits auf das schlimmste Hochzeitswetter des Jahrhunderts eingestellt – doch als der Morgen des 12.Oktober dann begann, begrüßte uns strahlend die Sonne. Sie schenkte uns einen Tag voller Wärme und Liebe.

Ich kenne Julia schon sehr lang, da sie sehr gerne als Model vor der Kamera steht. So war es für mich auch eine Selbstverständlichkeit sie an diesem wichtigen Tag zu begleiten. Also nahm ich auch meinen Freund an die Hand und gemeinsam ging es für uns nach Rammenau. Wir waren recht früh vor Ort, konnten uns in Ruhe bei allen Gästen vorstellen und fingen schon an den Tag fotografisch festzuhalten. Paul war sichtlich aufgeregt als er seine Julia durchs Fenster des Obergeschosses erahnen konnte – wurde dann aber schnell dort „entfernt“. Er sollte warten, – wie es sich gehört – am anderen Ende des Trausaals.

Als Julia den Raum betrat war plötzlich alles still. Wo vorher noch viel Getuschel und Geschnatter zu hören war, waren nun alle ganz bei Ihr. Und Sie war nur bei Ihrem Paul. 

Es war eine wunderschöne Trauung, mit Musik und Gesang, mit persönlicher Note und ganz viel Herzblut im Detail. Persönliche Worte brachten beide zum weinen … und ganz eventuell musste ich mir auch ein paar Tränen verkneifen.

Die anschließende Sektrunde im Garten wurde durch wunderschöne Paarfotos abgerundet – und auch zum Abend hin zauberte das Team des Schlosses jedem Gast ein Lächeln ins Gesicht. Die Magie dieses Tages hat zumindest mich noch sehr lange berührt.