Seite auswählen
 

Sandra & Felix

Es sollte eine mächtige Hochzeit werden, das wusste ich schon, als ich Sandra & Felix kennenlernte. Ich kenne die beiden nun schon seit 2013 glaube ich. In diesem Jahr heiratete die beste Freundin von Sandra und auch dort war ich bereits fotografisch unterwegs. Wir verstanden uns alle super, so dass ich das gesamte Hochzeitsteam für mich ins Herz schloss. Seitdem sind viele Monde vergangen und es war irgendwann klar, dass der Tag der Tage, also Sandras Hochzeit kommen würde. Auch beim Antrag war ich dabei – dieser fand damals auf dem Lingnerschloss statt. Es war klar, dass so auch die Hochzeit ein „Schloss“ als HIntergrund tragen musste.

Am 16.06.2018 war es dann soweit. Ich traf morgens bei Sandra Zuhause ein. Sie wurde von Ihren Liebsten umsorgt, geschminkt, ab-und-zu mit einem Nutellabrötchen gefüttert und auch der erste Sekt durfte nicht fehlen. Der Moment, in dem Sandras Vater sie zum ersten mal im Brautkleid sah, bereitet mir immer noch Gänsehaut <3

Ähnlich verlief es bei der Trauung – da viele Moslems anwesend waren, wurde ein Bibelzitat gesucht an dem alle Ihre Freude haben konnten. Das Buch Ruth wurde verlesen. 

„Rut antwortete: Dränge mich nicht, dich zu verlassen und umzukehren. Wohin du gehst, dahin gehe auch ich, und wo du bleibst, da bleibe auch ich. Dein Volk ist mein Volk und dein Gott ist mein Gott. Wo du stirbst, da sterbe auch ich, da will ich begraben sein. Der Herr soll mir dies und das antun – nur der Tod wird mich von dir scheiden.“ 

Die Trauung war eine der emotionalsten die ich je begleiten durfte. Aber klar, schließlich durfte ich die Trauung zweier meiner besten Freunde begleiten! Ich war immer kurz davor, genau wie Sandra, gen Himmel zu schauen und Tränen fließen zu lassen, aber es gelang mir doch die professionalität siegen zu lassen. ( haha. nein gelang es nicht. ich hab dauernd geweint. )

Ich wusste auch schon während der Veranstaltung, das die Fotos wunderschön werden würden. Gerade wo ich leise wie ein Mäuschen hoch auf die Empore ging wurde mir der Moment erst völlig bewusst. 

Auch nach der Trauung ging es super weiter. Die Sonne lachte uns zu, als die Überraschung für das Brautpaar kam. Eine weiße Pferdekutsche – so eine hatte Sandra sich immer gewünscht! Ich durfte natürlich mit – trotz starker Pferdehaarallergie….. wir umfuhren halb Moritzburg und machten dabei wunderschöne Bilder. Auch am kleinen Leuchtturm, wo zahlreiche Besucher das Brautpaar feierten.

Zurück im Schloss ging dann die Feier los, die mich komplett in Ihren Bann zog. Mit Fotobox, Spielen, gutem Essen und mitreissender Livemusik wurde die Hochzeit zu einem unvergesslichen Ereignis. Die Nacht endete für mich um 2Uhr in der früh – aber sie wird stets in meinem Herzen bleiben!

 

Copyright© 2019 | Mittagsfoto.de Inh. Miriam Mittag